Meta





 

Immer 'busy'

Das ist echt interessant. Ich hab hier mehr 'social life' als in München. Seit Julius in der Schule ist, hab ich zwar mehr Ruhe zuhause, aber über die Schule ist man ganz gut beschäftigt und lernt schnell neue Leute kennen.

Vor ein paar Wochen hab ich allerdings auch noch Melanie kennengelernt.  Eine Amerikanerin, die zuletzt in Taiwan gewohnt hat. Ihr Mann ist Manager in einem bekannten, sehr luxuriösen Hotel. Sie haben einen Sohn, Henri. Der ist genauso alt wie Julius und die beiden verstehen sich super. Henri geht auf eine französische Schule und sie wohnen ausserdem in einem anderen Ort als wir. Wir treffen uns trotzdem ab und zu. Melanie und ich können stundenlang plaudern und Kaffee trinken. Das ist sehr schön! Letztens hatte ich sogar die Ehre an einem Sobbtagsbrunch in besagtem Luxushotel teilzunehmen.... Das war fantastisch!

Julius geht in eine englischsprachige internationale Schule. Die ist bei uns gleich um die Ecke. Das ist sehr praktisch! Es gefällt ihm dort sehr gut und er hat schon einige neue Freunde gefunden. Ich freue mich besonders, wenn ich ihn morgens zur Schule bringe und dann ein ganzer Haufen Kinder angerannt kommt, und "Julius!!!" brüllt! Beeindruckend finde ich, dass man vom Schulhof aus das Schwarze Meer sehen kann.
Julius hat eine sehr nette Lehrerin, eine Britin. Die Assistenz-Lehrerin ist Türkin. 
Die Schule hat stets viel Programm. Letztens hat Juliuses Klasse einen Ausflug in den Emirgan-Park gemacht. Eine weitere Mutter und ich sind als Begleiter mitgekommen. Es war sehr schön! Im Auto erzählte mir die Mutter, dass sie noch ein Baby hat. Ich hab mich gewundert, weil sie es nicht dabei hatte. Sie sagte, sie hat eine Nanny.
Überhaupt scheinen viele Personal zu haben, und scheinbar auch Geld. Kinder werden in Maserati und Porsche zur Schule gefahren. Etliche haben Personal Driver. Da komme ich mir dann ein bisschen einfach vor.... ;-)
Aber ich hab jetzt mal nach Haushaltshilfen gefragt. Die sollen garnicht teuer sein. Dann werde ich mir zweimal die Woche auch mal jemand kommen lassen.

Nächste Woche hat die Schule International Week. Auch da können sich Eltern wieder einbringen. Ich werde für den Deutschen Stand am Food Day etwas zubereiten und mithelfen. Ausserdem kann ich in der Klasse etwas präsentieren. Wir werden vom St. Martins Umzug hören, Laternen dekorieren (die ich gerade noch bastel) und ein Laternen-Lied lernen.

Es gibt immer was zu tun.
Morgen nehme ich an einer Bastel-Veranstaltung teil, die in unserem Ort von einer Kanadierin angeboten wird. Ich bin schon sehr gespannt! :-)

5.11.14 21:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen